Button: Jetzt Spenden
Enrico Uffer im Holzverarbeitungszentrum Resurses SA

Wer profitiert, trägt Verantwortung – so einfach ist das!

«Mit Weitsicht und Demut haben unsere Vorfahren den Bergwald gepflegt. Unsere Waldbestände schützen uns vor Naturgefahren, spenden sauberes Wasser, stellen den Rohstoff Holz sicher und geben uns Raum für Freizeit und Erholung. Jetzt ist es an uns, für die nächste Generation Verantwortung zu übernehmen. Helfen Sie uns dabei!»

Enrico Uffer
CEO UFFER GRUPPE
Initiant Stiftung Pignaverde

Stiftung

Am Leitbild orientiert sich unser tägliches Handeln. Es definiert die Ziele, auf die wir gemeinsam hinarbeiten, und es zeigt auf, wie wir unsere Versprechen gegenüber den verschiedenen Anspruchsgruppen Wald, Mitarbeitende, Spender und Gesellschaft einhalten möchten.

Die Statuen wurden am 14. Dezember 2021 vom Regionalnotariat Albula beurkundet und notariell beglaubigt. Sie sind entsprechend öffentlich.

In den Richtlinien sind sämtliche Leistungen und Gegenleistungen zwischen den Spendern und der Stiftung Pignaverde geregelt.

Die Stiftung Pignaverde ist immer offen für neue Projektvorschläge. Die Projektkriterien beinhalten die Voraussetzungen, die Projekte der Stiftung erfüllen müssen und wie die Eingabe und die Prüfung eines Projektes zu erfolgen hat. Projekte können mittels eines Online-Formulars eingereicht werden.

Das Label ist die Marke der Stiftung Pignaverde. Das Labelreglement enthält die Bestimmungen für die Nutzung der Marke durch Spender und Partner. Das CI/CD-Manual beinhaltet die Detailinformationen über die Verwendung des Labels in Druck- und Onlinemedien.

«resurses» – Ressourcen nachhaltig nutzen

30 Prozent der Fläche des Kantons Graubünden ist Wald. Bis heute wird aber nur sehr wenig Holz aus den Bündner Wäldern regional eingeschnitten und weiterverabeitet. Das wird sich mit der Vision Resurses2025 ändern.

Mit dem Tun und Handeln unserer Stifter und Partner wird die Bündner Ressource Wald in regionale Wertschöpfung umgewandelt und die Holzverarbeitungskette in Graubünden komplettiert.

«Wir Bündner Forstunternehmer sind mit Hand und Herz am Holz. Je mehr Menschen und Organisationen sich für eine nachhaltige regionale Forstwirtschaft einsetzen, umso besser. Wir können jede Hilfe brauchen.»

Andrea Florinett
Geschäftsführer und Mitinhaber Florinett AG  

«Stellt euch vor: Wir fahren durch ein Gebiet, das wir selbst mitgestalten. Darum unterstütze ich das Projekt «#01/2 Riz».

Paolo Spalluto
CEO Passione Engadina AG

«Mir gefällt der Gedanke, Ressourcen nachhaltig zu nutzen und dafür die Verantwortung zu übernehmen. Die Stiftung Pignaverde verbindet vorbildlich die Interessen der Holzmärkte und die nachhaltige und schonende Nutzung unserer Wälder. Die nächste Generation kann so auch profitieren.»

Peter Flütsch
Präsident Graubünden Holz  

«Viele Waldbesitzer in Graubünden unterstützen die Absicht, unsere re­gionale Holzkette zwischen Wald und holz­verar­beitende Betriebe zu schliessen. Die Stiftung Pignaverde steht für eine durchgängige und attraktive Wert­schöpfungs­kette. Das gefällt mir!»

Leo Thomann
Förster, Gemeinde­präsident Surses

«Ohne einen klimafitten Schutzwald kann niemand in den Gebirgskantonen leben. Wir sind verpflichtet, dafür zu sorgen, dass unsere zukünftigen Generationen mit einem gesunden und nachhaltig bewirtschafteten Bergwald aufwachsen können. Die Waldeigentümer Graubünden stehen hinter den Zielen von Pigna Verde!»

Alain Schmid
Förster HF und Geschäftsführer der SELVA, Waldeigentümerverband Graubünden

Starke Partner und Gönner

Hinter «pigna verde» stecken viele Köpfe. Es sind Mitinitianten, die eine Patenschaft eingehen und so die Projekte ideell und wirtschaftlich unterstützen. Es sind Freiwillige, denen ein bestimmtes Projekt am Herzen liegt und dieses finanziell unterstützen. Es sind die Waldarbeiter, die Förster, die kantonalen Forstämter, die Gemeinden und die Waldbesitzer, die zusammen mit den Projektleitenden die Projekte organisieren und ermöglichen. Es sind die Naturfreunde, die gerne im unwegsamen Gelände des Bergwalds arbeiten. Es ist der Stiftungsrat, der mit viel Engagement pigna verde vorantreibt und laufend weiterentwickelt.